Gewerbegebiete

Soweit es notwendig ist, müssen in Sassenberg und Füchtorf Gewerbegebiete bereitgestellt werden. Denn es gilt, dort wo sich neues Gewerbe ansiedelt entstehen Arbeitsplätze, und dadurch wird eine Stadt attraktiv für Neubürger und nimmt somit eine positive Entwicklung.

Wohngebiete

Zurzeit sind Bauflächen in Sassenberg und Füchtorf sehr knapp.

Es muss das Ziel sein immer genügend Baufläche für Bauwillige bereit zu stellen Baulücken zu schließen und Altbauten zu nutzen.

U.a. aus diesem Grund hat die FWG den Antrag "Jung kauft alt" gestellt.

Stichwort: Flächenverbrauch und Demografischer Wandel.

 

 

Finanzen

Die wichtigste Aufgabe wird sein die Einnahmen und Ausgaben im städtischen Haushalt wieder in Einklang zu bringen. Es kann auf Dauer nicht sein, dass wir uns damit abfinden, dass mehr Geld ausgegeben als eingenommen wird.

Wenn die Einnahmen nicht ausreichen um die Ausgaben zu decken, muss gespart werden.
Das ist immer schmerzlich, denn es müssen dann Standards heruntergefahren werden und Investitionen müssen verschoben werden oder es müssen günstige Lösungen gefunden werden.

Freibad

In Sassenberg haben wir die Situation, dass ein eigenes Strandbad in Konkurrenz zum Freibad betrieben wird.

In Zeiten sprudelnder Steuerquellen dachte niemand daran, hieran etwas zu ändern. Zurzeit gelingt es nicht die Ausgaben durch die Einnahmen zu decken. In einer solchen Situation muss wie oben schon erwähnt jede Ausgabe überprüft werden.

Dem bisherigen Plan der Verwaltung – Becken erneuern und Gebäude umbauen – und dafür die Verschuldung um über 1 Mio. Euro zu erhöhen, werden wir so nicht zustimmen.

Ferienhäuser

Wer den Tourismus fördern will, muss auch Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Insbesondere Familien verbringen Ihren Urlaub gern in Ferienhäusern bzw. Ferienwohnungen.
Wir begrüßen deshalb die Initiativen von Privatinvestoren zum Bau von Ferienhäusern.

Internet

Es ist wichtig, dass die Firmen, der private Häuslebauer, Mieter oder Urlauber in Sassenberg eine gute Anbindung an das Internet vorfindet.

Während die Verwaltung und die anderen Parteien abwarten wollten, was passiert, war die FWG Initiator als es darum ging, die unterversorgten ländlichen Gebiete von Sassenberg und Füchtorf adäquat an das Internet anzubinden.

.